Oft gestellte Fragen ?!

 

Käse:

 

Worauf muss ich achten, damit Käse nicht vorzeitig schimmelt?

 

- Verwenden Sie stets ein frisches Messer oder einen frischen Löffel für Frischkäse, da sonst sehr leicht Keime an den Käse gelangen, die zu Schimmelbildung führen können. Für Weich-, Hart- und Schnittkäse gilt: Schneiden Sie Käse und Brot nie auf demselben Brett oder mit demselben Messer, um die Übertragung von Hefepilzen zu vermeiden.


Muss ich Weichkäse wegwerfen, wenn die Schnittfläche weißen Schimmel aufweist?

 

-Dieser weiße Schimmel ist völlig unbedenklich. Beim Anschneiden eines Käsestückes werden oft die Weißschimmelsporen über das Messer auf der Schnittfläche verteilt, wodurch der gesunde, typische, weiße Schimmel auch auf der Schnittfläche zu wachsen beginnt.

 

Wie kommen eigentlich die Löcher in den Käse?

 

-Während der Reifung des Käses kommt es zur Fermentierung der Laktose (= Kohlenhydrat der Milch), wodurch Milchsäure gebildet wird und Kohlendioxid entsteht. Unter gewissen Voraussetzungen kann dieses geschmack- und geruchlose Gas zur Bildung von kleineren oder größeren Luftblasen im Käse führen.

 

Was soll ich tun, wenn der Käse das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht hat?

 

-Wie der Name schon sagt, gibt das Mindesthaltbarkeitsdatum (=MHD) den Zeitpunkt an, bis zu dem der Käse mindestens haltbar ist. Das bedeutet aber nicht, dass der Käse nach Ablauf des Datums nicht mehr zum Verzehr geeignet wäre. Sondern nur, dass er im Handel danach nicht mehr verkauft werden darf. Manche Käse erreichen erst gegen Ende des MHDs ihren optimalen Reifezustand.

 

Was ist Fett in der Trockenmasse?

 

-F.i.T. steht für Fett in der Trockenmasse. Das ist ein theoretischer Fettgehalt, den man erhalten würde, wenn man dem Käse sämtliches Wasser entziehen würde. Um den tatsächlichen Fettgehalt zu wissen, muss man nämlich den absoluten Fettgehalt betrachten. Eine einfache Faustregel hilft bei der Berechnung des ungefähren, absoluten Fettgehaltes:

Frischkäse: Fett absolut = F. i. T. x 0,3

Weichkäse: Fett absolut = F. i. T. x 0,4

Schnittkäse: Fett absolut = F. i. T. x 0,5

Hartkäse: Fett absolut = F. i. T. x 0,6

Schmelzkäse: Fett absolut = F. i. T. x 0,5

 

Ist Käse wirklich fett?

 

-Käse enthält deutlich weniger Fett, als viele Konsumenten annehmen. Viele Wurstsorten sind wesentlich fetter als die meisten Käsesorten. Eine objektive Aussage über den Fettgehalt erhält man nur, wenn man den absoluten Fettgehalt betrachtet.

Wie lange kann man Käse im Kühlschrank aufbewahren?


-Prinzipiell kann Käse unendlich lange im Kühlschrank aufbewahrt werden. Doch je nach Käseart wird er nach einer Weile trocken, sauer, bekommt eine schleimige Oberfläche oder einen Pelzmantel. Der Genuss ist damit selbstverständlich getrübt. Die Haltbarkeit hängt dabei natürlich auch von der Käseart ab. Je feuchter und weicher ein Käse von Natur aus ist, desto schneller verderblich ist er auch. Parmesan oder Grana Padano halten sich lange, aber bei frischeren Sorten sollten Sie den Käse innerhalb weniger Tage aufbrauchen.


Kann ich Käse einfrieren?

 

-Grundsätzlich ist es besser, Käse nicht einzufrieren, aber es ist durchaus möglich und unbedenklich für die Gesundheit. Allerdings sollte man den Käse nach dem Auftauen innerhalb eines Tages verzehren, da durch das Gefrieren die Käsekulturen inaktiv werden und der Käse danach nicht mehr weiterreift.

ADRESSE
MITGLIED WERDEN

Friedrich-Ebert-Strasse 16

64823 Groß-Umstadt

+49(0)6078 - 9672681

BENAPPÉTIT
SOCIAL
  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2018 by Bantschow & Bantschow